Ein kleinah Tüpp

Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)
Landtagsabgeordneter Niedersachsen, 16. Wahlpe...
Landtagsabgeordneter Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)

Nein,

es liegt hier kein Verkrachen mit dem Schreibaffen
iwi und überhaupt gar nicht
vor
.

Weil ich ausnahmsweise
mal exklusiv für die 111ler poste
und diesen Post im Google-Fensterle fasse.

No way!
Der Schreibaffe
kommt mir nicht mehr ins
Außer-Haus oder irgendwo draußen
hin oder aus oder raus – der bleibt hier drin&mir!

So.

Es handelt
sich lediglich
um Notwendig
und ander Heit-&
Keiten-Erfüllungs-1-
ditreksv (Also ab hier dit
janze rekursiv wieder drinne,
wah? Wie so oft in der Sprache
ja zu finden … Habt ihr denn das so
auch schon mal entdecket, folks? NaNu?*).

Als Treue-Bonus den PGS-Mitgliedern hier:

Die Crystal-Ball-Kugel aus Metallkristall (und nicht Glas!)
sei die Crystal-Sphere 4 looking deep into eed – now and than!

Liebe Leserinnen und Leser: 500 Millionen Menschen nutzen Wikipedia im Monat. Sie ist die Nr. 5 der am häufigsten besuchten Webseiten der Welt und hat Kosten wie jede andere Top-Seite: Server, Strom, Programme, Personal. Nur knapp 250 Angestellte arbeiten in der gemeinnützigen Organisation hinter Wikipedia. Wikipedia ist anders. Sie ist ein besonderer Ort, wie eine Bibliothek oder ein großer Park: Hier gehen wir alle hin. Hier lernen wir. Hier denken wir nach. Um Wikipedias Unabhängigkeit zu schützen, gibt es keine Werbung. Wir finanzieren uns durch Spenden von durchschnittlich 20 €. Heute bitten wir Sie um einen Beitrag. Wenn jeder nur 1 € spenden würde, wäre unsere Spendenkampagne in einer Stunde vorüber. Finden Sie Wikipedia nützlich? Dann nehmen Sie sich 1 Minute Zeit, damit Wikipedia ein weiteres Jahr werbefrei und für uns alle da sein kann. Bitte helfen Sie mit. Vielen Dank!

Ich habe da übrigens auch mal 50 € gespendet, als ich noch etwas Kohle hatte, wenn auch nur
soviel, dass jeder andere

DeutschMannHochVernunftVorSichHerTrägerSelbstVerliehenOrdenEigen-
OrdinatZugeHörigEr** gesacht hädde: Hab‘ im Moment kein Geld, sorry!.
Was mich nicht Richtung Heiligsprechung pushen soll, um’s mal zu erwähnen ohne Anlass, der es wert
genug wäre – nein! Ich wollt’s halt mal erwähnen, um den Punkt, dass ich auch so einer sein kann,
der mal ohne äußeren Druck aufgrund einer Überlegung, dass ich etwas sehr sinnvoll finde
zu tun, auch wenn alle Welt außen rum Dumm-Labertum betreibt, und so …***.

Für mich wären jetzt auch erstmal die Philippinen dran, dann die Wikipedia, lastnotleast ich selbst,
damit ich frei (weiter-)arbeiten kann.
Ich überlege sogar, ob 20, 30 oder 50 € drin sind, nächste Woche, für mich, lieber dahin zu
überweisen als einem meiner Schuldner, äh … Gläubiger …
Freilich kann fim sich’s nicht zum Leitgedanken im Alltagsleben machen, denn wie wäre es:
„om.x hat/haben die 5 Euro Fuffzig aber nötiger als wie Sie/Du“ als häufige Antwort auf die
Rechnungen, die fim verschickt, zurück zu kriegen/erhalten? „Ähh… stimmt ja, hast ja Recht!“
möchte man sicher gerne widerum antworten. Und ein „Bitte die Ware dann auch weiter-
schicken an om.xyz [Entnehmen xyz bitte aus der Liste der 333 Adressen von Leuten,
die es wahrscheinlich auch nötiger haben als Sie/Du, diese Ware nutzen zu können,
haben dürften, da Sie/Du es aber selber besser einschätzen können dürften als
ich so aus der Ferne, müssen Sie diese Arbeit leider selber erledigen, wie-
wohl ich mir die Mühe auch noch gern für Sie/Dich gemacht hätte, für
lau …“ wünscht

Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)

Doch kurz noch zu dem, weshalb ich eigentlich hier bin!

Die Chrystal-Ball-Kugel …
Werfen wir da die Blicke hinein!!
Tief und tief und tiefer !!! Zustoss, los!
Ja … ja, ja … ja … jaaaahhh … uuuhhh-Aaahh!!!!

Dann fängt sich das Ding an zu drehen!
Wie ein kleines Wunder.

Probiert das
mal
!

Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlper...
Landtagsabgeordnete Niedersachsen, 16. Wahlperiode (Fotoprojekt Landtagsabgeordnete Niedersachsen am 24. und 25. November 2009) (Photo credit: Wikipedia)

*** Alleine, um das zu zeigen, bräuchte wohl kaum noch weiter ein Beispiel hier hinein.
       Selten, dass ich mal spende. Zuletzt Wikipedia und beim Tsunami in Indonesia.
       Bin auch eher Spenden-skeptisch, aber davon haben die Menschen, die Hilfe
       dringend nötig haben, ja auch nix, dass ich ein sagenhaft intelligenter Blicker,
       heute verwendet man wohl bedeutungsähnlich dieses ‚Checker‘, trotz der
       Herkunft aus dem Drogenmillieu – hey! Dann müsste ich das ja sogar
       kennen! Da bin ich doch voll mitten drin, in dem Milljö, nö wöar,
       döär Höäar? Möin Milljö … nöä, Höäar Missjööää? Bin i do
       voll inni-drinni, oda tu i spinni? Fim kann übrigens Spinnen
       und drin oder draußen sein – beides! Ob man das kann
       und/oder konnte – das entzieht sich doch ein bissi mi
       der Kenntnis – von dem Bissi der wenig Kenntnissi
       meiner Hablatur.

** Das Viech, was mit seiner Offensiven Bescheidenheit, mit der recht unbescheiden hausieren
     gegangen wird, dafür Sorge trägt, dass denen, die ganz unten sind und nix mehr haben, nüx!,
     das blankeste Unverständnis aller – ALLER – überall – ÜBERALL! – entgegenschlägt, wenn
     auch manchmal – notgedrungen – ziemlich versteckt, weil nicht PC, sonst Kelle von oben zu
     erwarten, lieber mal duckduckduckmauseln, und so …
     Es liegt – meines Erachtens – weniger daran, dass es natürlich auch solche Leute gibt, die nicht
     ehrlich sind und sagen „HAB NIX!“ und dann aber doch was haben – klaro! Die gibt’s.
     Nicht zuletzt tun’s ja diese Superbescheidenen in der Regel eben ganz genau so,
     es gehört ja zu deren Hauptcharakteristikum. Okay. Das ist jetzt nur so
     mal schnell hingeworfenes Spekulatius-BongBumm! Für 99 Cent.

* Oder habe ich hier auch schon den Leitwolf-Status erreichen können,
   der mir von den einen auf einmal unerwartet-ungefragt angetragen wird,
   um von anderen – inklusive meiner Person in persona, body-persönlich –
   in Abrede und Abstreit, notfalls mit gewisser Infamlustigkeit, gestellt werden
   zu können, mit gewisser heftiger Vehemenz, die an den Rand, zum Rande des
   Weiterlebens in om.x-istance schon mal justo bringt – derweil eigentlich ja grad
   ganz heftig mit ganz anderem Feinde man da ringt – die Mandarin-Assoziation aber
   ist da in dem Fall zu weit hergeholt: erkennbar, oder? Es kann sich nur um die LetterEQ
   da handeln, wo es pro Einzel-Letter zur SoundEQ ja auch -zufällig- grad kommt, wie sehbar,
   so dass halt per Zufall mal eine Laut-Ähnlichkeit zwischen zwei ganz und gar völlig fremden Begriffen
   – sich selbst gegenüber fremd, völlig fremd – rein zufällig mal gekommen ist, was es zwar selten, aber eben
  AUCH mal gibt – oder geben soll {denn natürlich werden wir als Paranoik-Getier-Sippschafts-Mitglieder
  diesen Fakt nicht einfach so hinnehmen und unangegriffen einfach so stehen lassen, ganz klar, logo!}.

Enhanced by Zemanta
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s